Hartriegel


Hartriegel
Hạrt|rie|gel, der; -s, - (ein Strauch)

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hartriegel — Kornelkirsche (Cornus mas) Systematik Eudikotyledonen Kerneudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Hartriegel — Hartriegel, 1) die Pflanzengattung Cornus, bes. C. mascula u. C. sanguinea; 2) so v.w. Ligustrum vulgare …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hartriegel — Hartriegel, Pflanzengattung, s. Cornus und Ligustrum …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hartriegel — Hartriegel, s. Cornus und Ligustrum …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hartriegel — Hartriegel, s. Corneliuskirschbaum …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hartriegel — Sm ein Strauch mit hartem Holz per. Wortschatz fach. (11. Jh.), mhd. hartrügel n., ahd. hart(t)rugil Stammwort. Ursprünglicher scheint das einfache, nicht verdeutlichte Wort zu sein, das als afrz. troine, regional truèle entlehnt wurde. Das… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hartriegel — Hạrt|rie|gel, der [mhd. hartrügele, ahd. hart(t)rugil; der Name bezieht sich auf das harte Holz]: als Strauch wachsende Pflanze mit doldenartigen Blüten u. weißen, roten, blauen od. schwarzen Steinfrüchten. * * * Hartriegel,   Cọrnus, Gattung… …   Universal-Lexikon

  • Hartriegel — sedula statusas T sritis vardynas apibrėžtis Sedulinių (Cornaceae) šeimos augalų gentis (Cornus). atitikmenys: lot. Cornus angl. cornel; dogwood vok. Hartriegel; Hornstrauch rus. дерен; кизил; свидина lenk. dereń …   Dekoratyvinių augalų vardynas

  • Hartriegel, der — Der Hartriegel, des s, plur. ut nom. sing. 1) Ein strauchartiges Gewächs, welches rundliche schwarze Beeren in kleinen Trauben träget, welche im gemeinen Leben Hundsbeeren genannt werden; Ligustrum vulgare L. Es wächset auf den grobsandigen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Pazifischer Blüten-Hartriegel — Nuttalls Blüten Hartriegel Blütenstand von Nuttalls Blüten Hartriegel (Cornus nuttallii) Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia